Aus thyssenkrupp Home Solutions wird TK Home Solutions!

Skip Navigation

Brille putzen: Tipps für Brillenträger

Brille putzen: Tipps für Brillenträger

Fingerabdrücke, Fettflecken oder Schlieren auf den Gläsern können Brillenträgern rasch den Blick vernebeln. Doch wie bekommen Sie verschmutzte Brillengläser schnell und effektiv wieder sauber? Welche Mittel sind zum Putzen von Brillen geeignet, und was sollten Sie vermeiden? Hier haben wir die wichtigsten Tipps und Tricks gesammelt, damit Sie als Brillenträger jederzeit glasklaren Durchblick bewahren.

Wie putze ich die Brille richtig?

Auf keinen Fall sollten Sie einfach zum Nächstbesten greifen und Ihre Brille mit dem Hemdsärmel, einem Taschentuch oder Küchenpapier reinigen. Denn auch wenn sie sich weich anfühlen, sind Textilien oder Papiertücher für empfindliche Brillengläser oft zu rau und können mikrofeine Kratzer hinterlassen. Diese streuen das einfallende Licht, wodurch Sie schlechter sehen und eventuell geblendet werden. Um Ihre Brille richtig und vor allem schonend zu putzen, sind die folgenden Hilfsmittel besser geeignet:

  • Mikrofasertücher: Brillenputztücher aus Mikrofaser nehmen mit ihrem weichen, feinen Gewebe Schmutz und Staub sehr gut auf. Sie lassen sich platzsparend im Brillenetui aufbewahren und sind immer zur Hand, wenn Sie Ihre Brille putzen möchten. Denken Sie daran, Mikrofasertücher regelmäßig in der Waschmaschine zu reinigen – am besten bei 40° Celsius und ohne Weichspüler. Denn verschmutzte Tücher hinterlassen Schlieren auf Ihren Brillengläsern.
  • Brillen-Reinigungsspray: Trockene Mikrofasertücher entfernen zwar Staubpartikel gut, bei fettigen Verschmutzungen sind sie aber weniger effizient. Fettspritzern, Fingerabdrücken oder Resten von Hautfett und Kosmetika rücken Sie daher besser mit einem speziellen Brillen-Reinigungsspray zu Leibe. Diese Mittel sind sehr schonend und können für empfindliche Kunststoffgläser mit Spezialbeschichtungen verwendet werden.
  • Lauwarmes Wasser plus Spülmittel: Sie können fließendes Wasser verwenden, um Ihre Brille zu putzen. Gegen fetthaltige Ablagerungen brauchen Sie zusätzlich einen Tropfen Spülmittel, das jedoch möglichst keine rückfettenden Substanzen enthalten sollte. Denn diese hinterlassen Rückstände auf den Brillengläsern.
  • Ultraschall-Reinigungsgerät: Sehr komfortabel sind spezielle Ultraschall-Reinigungsgeräte, die Brillengläser und Gestell in wenigen Sekunden schonend von Schmutz und Ablagerungen befreien. Optiker bieten das Bad im Ultraschall-Reinigungsgerät in vielen Fällen als kostenlose Service-Leistung an. Im Fachhandel erhalten Sie Geräte für zu Hause, die jedoch in der Anschaffung teurer sind als Mikrofasertücher und Reinigungsspray.
  • Feuchte Reinigungstücher: Für unterwegs oder wenn es schnell gehen muss, sind feuchte Brillen-Reinigungstücher eine gute Alternative. Achten Sie dabei unbedingt auf eine hochwertige Qualität! Manche Feuchttücher enthalten feine Holzfasern, die Ihre Brillengläser schädigen können. Verwenden Sie möglichst spezielle Brillen-Reinigungstücher und keine Kosmetik- oder Feuchttücher, die zum Abschminken oder Desinfizieren der Hände gedacht sind.

Ebenso wie bei anderen Hilfsmitteln wie zum Beispiel einem Treppenlift gilt auch für Brillenzubehör: Investieren Sie besser in hochwertige Produkte, die Sie direkt im Fachhandel kaufen. Denn professionelle Pflege- und Reinigungsmittel verlängern die Lebensdauer Ihrer Brille und sorgen dafür, dass Sie jederzeit klare Sicht haben.

Beratungstermin vereinbaren

Unsere technischen Berater sind für Sie da - Wir beraten Sie kostenlos und unterstützen gerne beim Thema Finanzierung und Antragstellung für Fördermittel.

Zu Hause die Brille richtig putzen

Unterwegs ist es meist praktisch, auf Mikrofasertücher und Reinigungsspray oder feuchte Reinigungstücher zurückzugreifen. Wenn Sie zu Hause Ihre Brille putzen, empfehlen wir Ihnen aber ein gründlicheres Vorgehen, damit Ihre Brille wieder in Hochglanz erstrahlt.

Schritt 1: Hände waschen

Waschen Sie sich zunächst mit etwas Seife die Hände, bevor Sie Ihre Brille putzen. So vermeiden Sie Fingerabdrücke auf den frisch gereinigten Brillengläsern.

Schritt 2: Brille unter fließendes Wasser halten

Halten Sie Ihre Brille einige Sekunden unter fließendes lauwarmes Wasser, um grobe Verunreinigungen von Gläsern und Gestell abzuspülen. Vermeiden Sie dabei unbedingt zu heißes Wasser, weil es die Beschichtungen Ihrer Brillengläser angreift.

Schritt 3: Spülmittel oder Reinigungsspray auf den Gläsern verteilen

Schäumen Sie einen Tropfen pH-neutrales Spülmittel zwischen ihren nassen Fingern auf und tupfen Sie den Schaum auf beide Seiten der Brillengläser auf. Alternativ können Sie ein spezielles Brillen-Reinigungsspray verwenden. Bei hartnäckigem fetthaltigen Schmutz reiben Sie mit den Fingerkuppen sehr sanft über die Gläser. Halten Sie die Brillengläser dabei am besten mit der zweiten Hand am Rand fest – nicht an den Bügeln, um Spannungen zu vermeiden. Kontrollieren Sie, ob Verunreinigungen zurückgeblieben sind.

Schritt 4: Spülmittel unter fließendem Wasser abspülen

Sind die Gläser sauber, dann spülen Sie den Schaum mit lauwarmem Wasser gründlich ab.

Schritt 5: Brille mit Mikrofasertuch trocknen

Zum Abtrocknen empfiehlt sich ein sauberes Mikrofasertuch. Reiben Sie damit vorsichtig über die Gläser oder tupfen Sie das Wasser besser nur ab. Kontrollieren Sie, ob die Brillengläser wirklich streifenfrei sind. Andernfalls polieren Sie die Gläser mit dem Mikrofasertuch nach. Wischen Sie anschließend mit dem noch feuchten Tuch Brillengestell und Bügel ab.

Von Zeit zu Zeit sollten Sie Brillenfassung und Bügel gründlich reinigen, um Hautfett, Schweiß oder Reste von Kosmetika zu entfernen. Sie können dazu ebenfalls lauwarmes Wasser und Spülmittel benutzen. Vergessen Sie dabei nicht die Nasenbügel! Wenn Sie das Gestell Ihrer Brille putzen, halten Sie diese möglichst an der Seite, die Sie gerade putzen. So vermeiden Sie, dass sich die Brillenfassung verbiegt oder im schlimmsten Fall bricht.

Wie oft soll ich die Brille putzen?

Im Idealfall putzen Sie Ihre Brille mindestens einmal täglich. Denn auch kleinste Verunreinigungen, die Sie vielleicht kaum bemerken, trüben den Blick und strengen auf Dauer Ihre Augen an. Das kann unter Umständen zu Kopfschmerzen führen.

Sie sollten jedenfalls immer dann Ihre Brille putzen, wenn diese sichtbar verschmutzt ist, beispielsweise durch Fingerabdrücke oder Fettspritzer nach dem Kochen. Besonders im Sommer, wenn Sie vermehrt schwitzen und Sonnencreme verwenden, müssen Sie mehrmals täglich Ihre Brille putzen. Halten Sie daher auch unterwegs immer ein Mikrofasertuch und eventuell ein Reinigungsspray bereit, um jederzeit glasklaren Durchblick zu haben.

Mindestens alle sechs Monate sollten Sie Ihre Brille gründlich durch ein Ultraschallbad reinigen oder reinigen lassen. Die meisten Optiker bieten diese Serviceleistung gratis an. Das Ultraschallgerät entfernt Verschmutzungen besonders gründlich und an Stellen, die Sie schlecht erreichen.

Kratzer auf den Brillengläsern: Was hilft?

Sie möchten von Ihrer Brille Kratzer entfernen? Leider ist es in den meisten Fällen nicht möglich, die Kratzer zu entfernen. Sind einmal Kratzer entstanden, brauchen Sie daher wahrscheinlich eine neue Brille oder neue Brillengläser. Umso wichtiger ist es, Kratzern von vornherein vorzubeugen, indem Sie Ihre Brille richtig putzen und sorgsam behandeln.

Brille putzen: Tipps für Brillenträger

Haben die Gläser Kratzer abbekommen, dann lassen Sie Ihre Brille am besten von einem Optiker begutachten. Kleinste Beschädigungen kann der Optiker manchmal mit professionellen Poliermitteln oder -geräten entfernen. Allerdings werden durch die Politur Veredelungen wie UV-Schutz oder Entspiegelung abgetragen. In den meisten Fällen wird der Optiker daher dazu raten, die Brillengläser auszutauschen oder sich eine neue Brille anzuschaffen. Unproblematisch sind Kratzer in der Brillenfassung. Diese kann der Optiker im Normalfall mit wenig Aufwand wegpolieren.

Auf keinen Fall sollten Sie versuchen, Kratzer in Eigenregie von den Brillengläsern zu entfernen. Denn eine unsachgemäße Politur kann zur Folge haben, dass sich der Dioptrienwert der Brille verändert. Dadurch wird Ihre Brille unbrauchbar.

Brille putzen: Was sollten Sie nicht tun?

Durch die richtige Pflege beugen Sie Kratzern und anderen Beschädigungen vor und haben so länger Freude an Ihrer Brille. Die folgenden Dinge sollten Sie vermeiden, wenn Sie Ihre Brille putzen:

  • Textilien oder Taschentücher: Auch wenn sie rasch zur Hand sind, eignen sich Hemdsärmel, Krawatten oder Schals nicht, um eine Brille zu putzen! Das Material ist für die empfindlichen Brillengläser meist zu grob und zu rau. Sie verreiben die Schmutzpartikel nur, wodurch sich kleine Kratzer bilden können. Zudem sollten Sie Papier- oder Kosmetiktücher vermeiden, denn die enthaltenen Zellulosefasern können ebenfalls Mikrokratzer verursachen.
  • Aggressive Reinigungsmittel: Fensterglasreiniger, Lösungsmittel oder Alkohol schaden den Brillengläsern und der Brillenfassung. Denn moderne Kunststoffgläser besitzen oft hauchdünne Beschichtungen mit härtenden, entspiegelnden oder antistatischen Eigenschaften, die empfindlich gegenüber Chemikalien sind. Auch einer Kunststoff-Fassung setzen aggressive Reinigungsmittel stark zu und sie kann dadurch spröde werden.
  • Hautpflegende Spülmittel: Vermeiden Sie Spülmittel mit pflegenden oder rückfettenden Zusätzen, wenn Sie Ihre Brille putzen. Denn diese Substanzen hinterlassen meist einen Film auf der Oberfläche, wodurch Ihre Sicht getrübt wird.
  • Poliermittel: Verwenden Sie keine konventionellen Poliermittel, um von einer Brille Kratzer zu entfernen! Ihre Brille kann dadurch im schlimmsten Fall unbrauchbar werden.
  • Spülmaschine: Gänzlich ungeeignet ist ein Spülgang in der Geschirr- oder Waschmaschine. Reinigungsmittel, Salze und heißes Wasser würden die Brillengläser und Fassung angreifen, zudem könnte sich das Brillengestell verbiegen.
  • Heißes Wasser: Wenn Sie unter dem Wasserhahn Ihre Brille putzen, sollte das Wasser immer handwarm sein, denn heißes Wasser schadet der Beschichtung Ihrer Brillengläser.
  • Zu viel Druck: Reiben Sie nur sehr sanft, wenn Sie Ihre Brille putzen, und vermeiden Sie es, auf das Brillengestell Druck auszuüben. Ihre Brille wird es Ihnen durch eine längere Lebensdauer danken.

Was tun, wenn die Brille beschlägt?

Jeder Brillenträger kennt das Problem: Sie kommen von draußen in einen warmen Raum oder öffnen einen siedend heißen Kochtopf, und schon beschlägt die Brille. Das ist nicht nur lästig, sondern kann gefährlich werden, weil Sie beispielsweise Hindernisse am Boden nicht mehr richtig sehen.

Der Grund für das Beschlagen der Brille ist der Temperaturunterschied zwischen den kalten Brillengläsern und der warmen Umgebungsluft. Trifft die warme Luft auf die kalten Gläser, kühlt sie schlagartig ab, was die enthaltene Feuchtigkeit kondensieren lässt. Auch beim Tragen einer Mundschutzmaske tritt das Problem häufig auf, hier ist es die warme Atemluft, die auf den Brillengläsern kondensiert.

Gut zu wissen: Indem Sie regelmäßig Ihre Brille putzen, beugen Sie dem Beschlagen der Brillengläser vor. Denn auch Schmutzpartikel halten feinste Wassertröpfchen fest, die Brille beschlägt dadurch noch leichter. Zusätzlich können Sie Brillenzubehör mit Antibeschlag-Funktion nutzen. Im Fachhandel erhalten Sie beispielsweise spezielle Mikrofasertücher, mit denen Sie nicht nur Ihre Brille putzen, sondern zugleich für eine Schutzschicht gegen das Beschlagen sorgen. Die gleiche Funktion erfüllt ein Antibeschlagspray. Bevor Sie dieses aufsprühen, sollten Sie aber zuerst gründlich Ihre Brille putzen.

Sie brauchen eine neue Brille? Dann erkundigen Sie sich beim Optiker nach speziellen Antibeschlag-Gläsern. Durch eine besondere Beschichtung beschlagen diese Brillengläser deutlich weniger als herkömmliche Brillen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Thema Brille putzen

Wie oft sollte man seine Brille putzen?

Mindestens einmal täglich sollten Sie Ihre Brille putzen, da auch kaum sichtbare Ablagerungen auf den Gläsern die Augen irritieren. Zusätzlich sollten Sie Ihre Brille immer dann reinigen, wenn Sie Verschmutzungen wie Fingerabdrücke oder Wasserflecken feststellen. Auch Brille putzen unterwegs geht einfach und schnell mit speziellen Brillenputztüchern. 

Kann ich meine Brille mit Glasreiniger säubern?

Nein, Sie sollten niemals Ihre Brille mit Glasreiniger putzen. Glasreiniger ist zu aggressiv für Brillengläser, die heute meist aus Kunststoff bestehen! Verwenden Sie stattdessen lieber einen Tropfen Spülmittel mit Wasser oder ein spezielles Brillen-Reinigungsspray.

Wie bekomme ich Brillengläser wieder klar?

Verschmutzte Brillengläser reinigen Sie am besten unter dem Wasserhahn mit einem Tropfen Spülmittel, mit einem speziellen Brillen-Reinigungsspray und/oder einem Mikrofasertuch. Wenn die Brillengläser trüb wirken, können aber auch feinste Kratzer schuld sein. Diese lassen sich leider nicht mehr entfernen, Sie brauchen dann neue Brillengläser oder eine neue Brille.

Wie reinige ich meine Kunststoffgläser?

Kunststoffgläser reinigen Sie am besten mit Wasser und etwas Spülmittel oder Brillen-Reinigungsspray. Zum Trockenpolieren oder für die schnelle Reinigung zwischendurch verwenden Sie ein Mikrofaser-Putztuch. Vermeiden Sie Taschentücher, Textilien oder aggressive Reinigungsmittel, damit könnten Sie empfindliche Kunststoffgläser beschädigen!

Wie bekomme ich meine Brille streifenfrei?

Brille putzen ohne Streifen geht ganz einfach. Einen Tropfen pH-neutrales Spülmittel zwischen den Finger aufschäumen und auf die Innen- und Außenseite der Brillengläser tupfen. Statt Spülmittel eignet sich hier ein spezielles Brillen-Reinigungsspray ideal, wenn Sie Ihre Brille putzen. Bei stärkeren Verschmutzungen reiben Sie sanft mit den Fingerkuppen über die Gläser. Damit keine Spannungen und dadurch Schäden an der Brille entstehen, sollten Sie die Brille nicht am Bügel, sondern am Rand festhalten. Sind alle Verschmutzungen beseitigt, spülen Sie den Schaum mit lauwarmen Wasser ab. Verwenden Sie ein sauberes Mikrofasertuch, um die Brille vorsichtig zu trocknen. Sind die Gläser noch nicht streifenfrei, polieren Sie mit dem Mikrofasertuch nach. 

Wie putze ich meine Brille mit Kunststoffgläsern richtig?

Sie möchten die Kunststoffgläser Ihrer Brille richtig putzen? Verzichten Sie dabei auf aggressive Reinigungsmittel. Moderne Kunststoffgläser sind oft empfindlich gegenüber Chemikalien. Das liegt an den hauchdünnen Beschichtungen mit härtenden, entspiegelnden oder antistatischen Eigenschaften. Fassungen aus Kunststoff können ebenfalls durch aggressive Reinigungsmittel wie Glasreiniger, Lösungsmittel oder Alkohol geschädigt werden. Durch die Reinigung mit Textilien oder Taschentüchern können Kratzer entstehen. Nutzen Sie deshalb zum Brille reinigen Ultraschall oder lauwarmes Wasser mit einem Tropfen pH-neutralem Spülmittel und Mikrofasertücher. 

Kostenloses Infopaket anfordern

Gratis Info Broschüren und Treppenlift Produktinformationen

Ja, ich wünsche das individuell zusammengestellte Infopaket und möchte hierfür eine kostenfreie telefonische Beratung.

Bitte prüfen Sie das Format.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.

Bitte bestätigen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Vielen Dank!

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten! Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Folgende Inhalte könnten interessant für Sie sein:

nach oben

Ihr Ansprechpartner für Treppenlifte.

Ihr Standort: Home Solutions - Deutsch

Rufen Sie uns kostenfrei an:
0800 40 50 60 8

Zurück

Gratis-Beratungstermin vereinbaren

Ja, ich habe Interesse an einem kostenfreien Beratungstermin vor Ort.

Wir unterstützen Sie auch gerne beim Thema Finanzierung und Antragstellung für Fördermittel.

Bitte wählen Sie Ihre Anrede
Bitte geben Sie ihren Nachnamen an.
Bitte geben Sie ihren Vornamen an
Bitte geben Sie eine korrekte Nummer ein.
Bitte geben Sie Ihre Straße ein.
Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl ein.
Bitte geben Sie Ihren Ort an.
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein.

„Ich habe die Datenschutzerklärung von TK Home Solutions zur Kenntnis genommen“.

Zurück

Gratis-Broschüre bestellen

Bestellen Sie unsere Gratis-Broschüre, um mehr über uns und unsere Produkte zu erfahren.

Bitte geben Sie ihren Nachnamen an.
Bitte geben Sie ihren Vornamen an
Bitte geben Sie eine korrekte Nummer ein.
Bitte geben Sie Ihre Straße ein.
Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl ein.
Bitte geben Sie Ihren Ort an.
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein.

„Ich habe die Datenschutzerklärung von TK Home Solutions zur Kenntnis genommen“.

Zurück

Kundendienst: Sie sind bereits Kunde und haben ein Anliegen?

Wir kümmern uns. Füllen Sie bitte die unten stehenden Felder aus und teilen Sie uns Ihr Anliegen mit. Wir rufen Sie gerne zurück.

Bitte geben Sie ihren Nachnamen an.
Bitte geben Sie ihren Vornamen an
Bitte geben Sie eine korrekte Nummer ein.
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein.

„Ich habe die Datenschutzerklärung von TK Home Solutions zur Kenntnis genommen“.

Gratis-Beratungstermin vereinbaren

Vielen Dank, Ihre Anfrage wurde erfolgreich übermittelt. Wir werden Sie zeitnah kontaktieren.

Gratis-Broschüre bestellen

Vielen Dank, Ihre Anfrage wurde erfolgreich übermittelt.

Kundendienst: Sie sind bereits Kunde und haben ein Anliegen?

Vielen Dank, Ihre Anfrage wurde erfolgreich übermittelt. Wir werden Sie zeitnah anrufen.

Gratis-Beratungstermin vereinbaren

Hier ist gerade etwas schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es erneut. Vielen Dank.

Gratis-Broschüre bestellen

Hier ist gerade etwas schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es erneut. Vielen Dank.

Kundendienst: Sie sind bereits Kunde und haben ein Anliegen?

Hier ist gerade etwas schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es erneut. Vielen Dank.