Aus thyssenkrupp Home Solutions wird TK Home Solutions!

Skip Navigation

Akute Bronchitis bei Senioren: Anzeichen, Verlauf, Behandlung

Akute Bronchitis | TK Home Solutions

WĂ€hrend eine Bronchitis bereits junge und grundlegend gesunde Menschen stark belasten kann, bedeutet die Bronchitis fĂŒr Senioren ohne adĂ€quate Behandlung ein großes Risiko, das auch langfristige Folgen mit sich bringen kann.

Was ist eine akute Bronchitis?

Als Bronchitis wird in der Medizin eine Erkrankung der Atemwege bezeichnet, die durch Bakterien oder Viren ausgelöst werden kann. Durch die in die Atemwege eingedrungenen Krankheitserreger entzĂŒnden sich die SchleimhĂ€ute und die Bronchien, was typischerweise zu Bronchitis-Symptomen wie Husten, Atembeschwerden durch Schwellung der SchleimhĂ€ute, mitunter auch Problemen beim Sprechen und Schmerzen fĂŒhren kann. Von einer akuten Bronchitis ist immer dann die Rede, wenn eine aktuelle Infektion auftritt.

Der regulĂ€re Verlauf dauert ungefĂ€hr zwei Wochen. Bleibt die akute Bronchitis ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum unbehandelt, ohne auszuheilen, besteht die Gefahr einer Chronifizierung der Erkrankung. Das bedeutet, dass die Bronchitis-Symptome ĂŒber einen langen Zeitraum (mindestens drei Monate) erhalten bleiben und fortan als chronische Bronchitis bezeichnet wird. Eine ebenfalls mögliche Folgeerkrankung zeigt sich durch eine LungenentzĂŒndung, wenn die Infektion ĂŒber die Bronchien bis in die Lunge vordringt.

Akute Bronchitis bei Senioren - Warum trifft die Erkrankung hÀufig Senioren?

Bakterien und Viren, die eine Bronchitis verursachen, werden ĂŒber eine Tröpfcheninfektion ĂŒbertragen. Gelangen nur wenige Schadorganismen in die Atemwege, kann ein gutes Immunsystem diese oft bekĂ€mpfen. In der kalten und nassen Jahreszeit können jedoch diverse Faktoren wie Feuchtigkeit, Temperaturwechsel oder UnterkĂŒhlung die Widerstandskraft reduzieren. So kann sich theoretisch jeder Mensch mit einer ErkĂ€ltung oder bei stĂ€rkerem Aufkommen der Schadorganismen eine Bronchitis entwickeln.

Mit zunehmendem Alter lĂ€sst hĂ€ufig die StĂ€rke des Immunsystems nach. Der Körper wird anfĂ€lliger fĂŒr Atemwegsinfekte und kann eindringende Bakterien und Viren schwerer abwehren. Somit kann eine Bronchitis bei Senioren schneller auftreten als bei jungen und gesunden Menschen. Durch die meist schwĂ€cheren AbwehrkrĂ€fte kann auch die Heilung einer Bronchitis fĂŒr Senioren schwieriger werden, wodurch ein höheres Risiko zur Entwicklung einer chronischen Bronchitis besteht als bei jungen Erkrankten.

Akute Bronchitis-Symptome: Schmerzende Bronchien, Husten, Fieber und mehr

In der kĂ€lteren Jahreszeit sind die Atemwege und die Bronchien meist sehr stark belastet. Trockene Heizungsluft in InnenrĂ€umen und nass-kalte Außenluft wechseln sich ab und strapazieren das Immunsystem. Dringen Bakterien oder Viren in die Atemwege ein, die eine Bronchitis auslösen, zeigt sich dies durch vielfĂ€ltige Bronchitis-Symptome:

  • Schnupfen, geschwollene NasenschleimhĂ€ute
  • Halsschmerzen und Schluckbeschwerden
  • starker Husten, zunĂ€chst trocken, spĂ€ter durch anschwellende SchleimhĂ€ute mit Sekret
  • Hustenauswurf, weißlich bei Virusinfektion, gelb-grĂŒnlich bei bakterieller Infektion
  • Schmerzen in den Bronchien
  • Kurzatmigkeit und erschwertes Atmen
  • Fieber oder erhöhte Temperatur
  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • allgemeines Unwohlsein und Erschöpfung

Liegt der Verdacht auf eine Bronchitis vor, sollte der Besuch beim Arzt unabhĂ€ngig vom Alter des Patienten erfolgen, um schwere Komplikationen auszuschließen. Der Arzt wird - neben einer allgemeinen körperlichen Untersuchung - auch die Lunge abhören und in den Bronchien wĂ€hrend dem Atmen Rassel-, Brumm- oder PfeifgerĂ€usche feststellen. Diese Bronchitis-Symptome entstehen durch Verengungen in den Bronchien, da wĂ€hrend der Infektion die SchleimhĂ€ute anschwellen und Sekret produzieren, an dem die Atemluft in den Bronchien vorbei gedrĂŒckt wird. Mit dem Sekret versucht der Organismus die Bakterien oder Viren zu bekĂ€mpfen und zu umschließen. Daher kommt es beim Husten im fortgeschrittenen Verlauf der Erkrankung zu infektiösem Auswurf.

Wird eine akute Bronchitis diagnostiziert, erfolgt die Behandlung in der Regel auf die Bronchitis-Symptome bezogen. So werden in der Regel schleimlösende Medikamente und Ruhe neben viel FlĂŒssigkeitszufuhr verordnet, damit der Körper die Erkrankung selbst ausheilen kann. Lediglich bei bakteriellen Infektion kann - je nach Schwere der Erkrankung - die Gabe von Antibiotika angeraten sein, die vom Arzt verschrieben werden. Bei Senioren ist vor allem die Begleitung durch Angehörige angeraten, um eine Überlastung und / oder Verzögerung im Heilungsverlauf zu vermeiden.

Bettruhe Bronchitis

Richtiges Verhalten und Behandlung einer akuten Bronchitis bei Senioren

Die Behandlung bei einer akuten Bronchitis ist fĂŒr Senioren vergleichbar mit der eines jĂŒngeren Menschen: Der wichtigste Aspekt fĂŒr das richtige Verhalten auf dem Weg der Genesung ist die Bettruhe in einem Zimmer mit angenehmer Raumtemperatur und guter Raumluft. Zu trockene Raumluft kann dabei die Bronchien reizen.

Die Luftfeuchtigkeit sollte in einem solchen Fall gegebenenfalls durch entsprechende Maßnahmen, beispielsweise durch den Einsatz von Luftbefeuchtern oder LuftwĂ€schern erhöht werden, um beim Atmen die Bronchien zu befeuchten. Bei VertrĂ€glichkeit können naturreine Ă€therische Öle (höchstens ein bis zwei Tropfen) im Luftbefeuchter verwendet werden, welche die Atmung erleichtern. RegelmĂ€ĂŸiges StoßlĂŒften ist im Krankenzimmer ebenfalls wichtig. SelbstverstĂ€ndlich sollten weitere Reizungen der Bronchien vermieden werden, weshalb der Bronchitis-Patient ebenso wie die Besucher nicht rauchen sollten.

WĂ€hrend der ersten Tage einer Bronchitis ist der Husten noch trocken. Eine gute FlĂŒssigkeitszufuhr, ausgewogene, leichte, aber vitaminreiche Kost sollten gewĂ€hrleistet werden. Hierdurch können die SchleimhĂ€ute in den Bronchien einfacher Sekret entwickeln, um den Schleim abhusten zu können. Da viele Senioren zu wenig trinken, sollten KrĂ€utertees mit schleimlösenden und entzĂŒndungshemmenden Inhaltsstoffen gereicht werden. Auch Wasser und Fruchtsaftschorlen können das Trinkverhalten anregen. Gegebenenfalls können auch Inhalationen eine unterstĂŒtzende Wirkung fĂŒr die Sekretbildung in den Bronchien entfalten.

Leichte, aber wĂ€rmende Kleidung sollte wĂ€hrend der Krankheitsphase selbstverstĂ€ndlich sein. Starkes Schwitzen, z.B. bei Fieber, erfordert den regelmĂ€ĂŸigen WĂ€schewechsel, damit die feuchte Kleidung den Körper nicht unterkĂŒhlen lĂ€sst. Warme Brustwickel oder Einreibungen am Brustkorb können ebenfalls unterstĂŒtzend eingesetzt werden.

Kostenloses Infopaket anfordern

Gratis Info BroschĂŒren und Treppenlift Produktinformationen

Ja, ich wĂŒnsche das individuell zusammengestellte Infopaket und möchte hierfĂŒr eine kostenfreie telefonische Beratung.

Bitte geben Sie ihren Vornamen an
Bitte geben Sie ihren Nachnamen an.
Bitte prĂŒfen Sie das Format.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.

Bitte bestÀtigen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Vielen Dank!

Vielen Dank fĂŒr Ihr Interesse an unseren Produkten! Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Folgende Inhalte könnten interessant fĂŒr Sie sein:

Wie lange dauert eine akute Bronchitis?

Bei ausreichender Schonung lĂ€sst die akute Bronchitis auch bei Senioren nach sieben bis zehn Tagen deutlich nach. Die Bronchitis-Symptome sollten zu diesem Zeitpunkt weitestgehend abgeklungen und die Bronchien beim Atmen spĂŒrbar freier sein. HĂ€ufig bleibt ein leichter Hustenreiz bis zu 14 Tage bestehen. Ist dies nicht der Fall, sollte der Arzt erneut kontaktiert werden. Dies gilt besonders bei Senioren, die Vorerkrankungen wie HerzschwĂ€chen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Asthma oder COPD aufweisen. Eine Ă€rztliche Kontrolle unterstĂŒtzt dabei nicht nur den Heilungsprozess der akuten Bronchitis, sondern gibt auch Aufschluss ĂŒber Komplikationen wie eine Chronifizierung der Bronchitis, die gegebenenfalls weitere Erkrankungen wie eine COPD nach sich ziehen kann, oder eine Verlagerung der Infektion in die Lungen, was eine LungenentzĂŒndung bedeuten wĂŒrde.

Was können Folgen einer akuten Bronchitis sein?

Wird eine akute Bronchitis bei Senioren nicht ausreichend oder sorgfĂ€ltig genug ausgeheilt, kann dies noch hĂ€ufiger als bei jungen Menschen zu Folgeerkrankungen und Komplikationen fĂŒhren. Zu den akuten Folgen gehört die LungenentzĂŒndung, bei der sich die Infektion von den Bronchien bis in die LungenflĂŒgel ausbreitet. Die LungenentzĂŒndung ist in jedem Fall Ă€rztlich zu behandeln und kann gegebenenfalls auch einen Krankenhausaufenthalt notwendig machen.

Hat sich der Patient nicht ausreichend geschont, halten die Bronchitis-Symptome und die Reizung der Bronchien lĂ€nger als die ĂŒblichen zehn Tage an. In diesen FĂ€llen ist ein weiterer Arztbesuch unabdingbar, um zu vermeiden, dass die Bronchitis fĂŒr Senioren zu einer chronischen Erkrankung wird. Die chronische Bronchitis kann dazu fĂŒhren, dass der oder die Betroffene langfristig oder gar dauerhaft mit die Bronchitis-Symptome, insbesondere den Husten, behĂ€lt. Eine chronische EntzĂŒndung in den Bronchien kann zudem die Entwicklung von COPD auslösen oder begĂŒnstigen. Bei COPD handelt es sich um eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung, bei der die Atemwege dauerhaft verengt und entzĂŒndet sind. Dabei kommt es hĂ€ufig zu Atemnot. Die Erkrankung COPD ist unheilbar, schrĂ€nkt die LebensqualitĂ€t der Betroffenen stark ein und fĂŒhrt in schweren FĂ€llen bis zum Tod durch Ersticken.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwĂ€hnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf VollstĂ€ndigkeit noch kann die AktualitĂ€t, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenstĂ€ndigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens!

nach oben

Ihr Ansprechpartner fĂŒr Treppenlifte.

Ihr Standort: Home Solutions - Deutsch

Rufen Sie uns kostenfrei an:
0800 40 50 60 8

ZurĂŒck

Gratis-Beratungstermin vereinbaren

Ja, ich habe Interesse an einem kostenfreien Beratungstermin vor Ort.

Wir unterstĂŒtzen Sie auch gerne beim Thema Finanzierung und Antragstellung fĂŒr Fördermittel.

Bitte wÀhlen Sie Ihre Anrede
Bitte geben Sie ihren Nachnamen an.
Bitte geben Sie ihren Vornamen an
Bitte geben Sie eine korrekte Nummer ein.
Bitte geben Sie Ihre Straße ein.
Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl ein.
Bitte geben Sie Ihren Ort an.
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein.

„Ich habe die DatenschutzerklĂ€rung von TK Home Solutions zur Kenntnis genommen“.

ZurĂŒck

Gratis-BroschĂŒre bestellen

Bestellen Sie unsere Gratis-BroschĂŒre, um mehr ĂŒber uns und unsere Produkte zu erfahren.

Bitte geben Sie ihren Nachnamen an.
Bitte geben Sie ihren Vornamen an
Bitte geben Sie eine korrekte Nummer ein.
Bitte geben Sie Ihre Straße ein.
Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl ein.
Bitte geben Sie Ihren Ort an.
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein.

„Ich habe die DatenschutzerklĂ€rung von TK Home Solutions zur Kenntnis genommen“.

ZurĂŒck

Kundendienst: Sie sind bereits Kunde und haben ein Anliegen?

Wir kĂŒmmern uns. FĂŒllen Sie bitte die unten stehenden Felder aus und teilen Sie uns Ihr Anliegen mit. Wir rufen Sie gerne zurĂŒck.

Bitte geben Sie ihren Nachnamen an.
Bitte geben Sie ihren Vornamen an
Bitte geben Sie eine korrekte Nummer ein.
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein.

„Ich habe die DatenschutzerklĂ€rung von TK Home Solutions zur Kenntnis genommen“.

Gratis-Beratungstermin vereinbaren

Vielen Dank, Ihre Anfrage wurde erfolgreich ĂŒbermittelt. Wir werden Sie zeitnah kontaktieren.

Gratis-BroschĂŒre bestellen

Vielen Dank, Ihre Anfrage wurde erfolgreich ĂŒbermittelt.

Kundendienst: Sie sind bereits Kunde und haben ein Anliegen?

Vielen Dank, Ihre Anfrage wurde erfolgreich ĂŒbermittelt. Wir werden Sie zeitnah anrufen.

Gratis-Beratungstermin vereinbaren

Hier ist gerade etwas schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es erneut. Vielen Dank.

Gratis-BroschĂŒre bestellen

Hier ist gerade etwas schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es erneut. Vielen Dank.

Kundendienst: Sie sind bereits Kunde und haben ein Anliegen?

Hier ist gerade etwas schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es erneut. Vielen Dank.