Covid-19: Wir sind für Sie da! Hilfreiche Informationen auf dem Weg zu Ihrem Treppenlift in Zeiten von Corona.

Skip Navigation

Farbpsychologie: Die Kraft der Farben zunutze machen

Farben und Psychologie

Zurzeit kursieren in den Medien immer wieder Werbespots von farbenblinden Menschen, welchen eine Brille geschenkt wird, mit der die Träger Farben sehen können. Jedes Mal, wenn der Betroffene die Brille zum ersten Mal aufsetzt, ist er überwältigt von der Farbenvielfalt um ihn herum. Durch die gelungenen Werbefilme wird dem Zuschauer bewusst gemacht, worüber wir uns im Alltag nur wenig Gedanken machen: wie wichtig Farben sind.

Was wäre die Welt ohne Farben?

Eines ist sicher: die Welt wäre trist und grau. Farben haben einen großen Einfluss auf den Menschen, das ist schon seit Jahrhunderten bekannt. Und dieses Wissen macht sich auch seit längerem die Farbpsychologie zunutze. Farben werden als psychologisches Instrument genutzt, um damit positiv auf den Betrachter einzuwirken.

Was genau ist aber die Farbpsychologie? Es ist die Untersuchung, wie Farben die Menschen beeinflussen. Sicher haben Sie selbst schon oft erlebt, wie Sie sich im grenzenlosen Blau des Himmels verlieren oder sich am saftigen Grün der Pflanzen oder einer bunten Blumenwiese gar nicht satt sehen können.

Kostenloses Infopaket anfordern

Gratis Info Broschüren und Treppenlift Produktinformationen

Ja, ich wünsche das individuell zusammengestellte Infopaket und möchte hierfür eine kostenfreie telefonische Beratung.

Bitte geben Sie ihren Vornamen an
Bitte geben Sie ihren Nachnamen an.
Bitte prüfen Sie das Format.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.

Bitte bestätigen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Vielen Dank!

Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten! Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Folgende Inhalte könnten interessant für Sie sein:

Farbpsychologie als Werkzeug

Die Einsatzmöglichkeiten der Farbpsychologie sind sehr vielfältig. Unternehmen nutzen die Farbwirkung, um gut im Gedächtnis zu bleiben und auch bei der Personalauswahl ist die Lieblingsfarbe ein wichtiges Kriterium. Aber nicht nur im Berufsleben spielen Farben eine wichtige Rolle. Auch im privaten Umfeld finden Farben Einfluss auf nahezu jede Lebenssituation. Sie üben positiven Einfluss auf das Seelenleben aus und können bei Orientierung oder beim Ordnung halten helfen. Denken Sie zum Beispiel an die farbigen Hefteinbände in der Schule oder farbige Trennblätter für Ihre Unterlagen. Und auch in der Medizin oder im Sport nimmt die Farbpsychologie zunehmenden Einfluss.
Eigentlich sieht der Mensch nur die drei Grundfarben rot, blau und gelb. Aber durch die vielfältigen Schattierungen, Nuancen und Helligkeitsabstufungen ist das Gehirn laut Aussage der Universität Mannheim in der Lage, bis zu 20 Millionen verschiedene Farbtöne zu erkennen.

Jeder Mensch interpretiert Farbe anders

Man darf auch nicht außer Acht lassen, dass jeder einzelne Mensch Farben anders sieht. Viele Faktoren spielen dabei eine Rolle: die Sprache, die Kultur, das Klima und vieles mehr. Asiaten nehmen Farben zum Beispiel ganz anders wahr als Europäer; und ist in der europäischen Kultur Schwarz die Farbe der Trauer, kommt in China jeder in Weiß gekleidet zu einer Beerdigung. Auf all diese Variablen gilt es bei der Farbpsychologie Rücksicht zu nehmen.

Farben haben sehr unterschiedliche Bedeutungen und sind sowohl mit positiven als auch negativen Emotionen belegt. Auch Sprichwörter sind gute Hinweise auf die Bedeutung einzelner Farben: eine weiße Weste haben, der rote Faden, das Gelbe vom Ei, das Blaue vom Himmel herunter lügen, Schwarz sehen, etc.

Bedeutungsvolle Farben

Die übrigens häufigste Lieblingsfarbe aller Geschlechter ist Blau. Blau symbolisiert das Wasser und steht für Beständigkeit, Ruhe und Harmonie. Blau hilft Ihnen bei Erschöpfung und dabei, wieder klarer zu denken. Aus diesem Grün ist Blau eine sehr geeignete Farbe für den Arbeitsplatz oder das Schlafzimmer.

Den genauen Gegensatz dazu bietet die Signalfarbe Rot. Rot ist schon allein deshalb Signalfarbe, weil sie vom Gehirn bereits nach 0,02 Sekunden wahrgenommen wird, während die Wahrnehmung der Farbe Blau immerhin 0,06 Sekunden dauert. Diese Signalwirkung machen sich viele Firmen zunutze, die die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich ziehen möchten. Oder denken Sie nur an Ampeln und Verkehrszeichen! Rot hat eine anregende Wirkung. Es vermittelt Dynamik, Energie, Leidenschaft, Liebe, Erotik, aber auch Aggressivität und Wut. Die positive Farbsymbolik von Rot wird zunehmend im Sport eingesetzt, da sie durch die anregende Wirkung zu Höchstleistungen motivieren soll.

Woran denken Sie bei der Farbe Gelb zuerst? Natürlich an die Sonne und damit verbinden wir so positive Gefühle wie Wärme, Urlaub, Optimismus und Freundlichkeit. Es ist kein Zufall, dass das grinsende Smiley-Gesicht Gelb ist. Stellen Sie sich den Smiley doch einmal in Rot oder Blau vor.... das passt einfach nicht. Gelb ist eine kommunikative Farbe und eignet sich bestens für Begegnungsstätten wie zum Beispiel Besprechungsräume oder im privaten Bereich Familienräume wie Wohn- oder Esszimmer.

Farben im Gehirn verarbeiten

Grün ist die Farbe der Natur schlechthin. Genauso wie ein Waldspaziergang wirkt auch die Farbe Grün ausgleichend und harmonisch. Durch die Fotosynthese ist sie die Farbe der Evolution. Nur Spezies, die die Farbe Grün und dadurch die Nahrung erkennen konnten, hatten die Chance auf Überleben. Das ist auch heute noch der Grund, warum der Mensch bei Grüntönen die meisten Nuancen unterscheiden kann.

Violett hingegen ist die Farbe der Kreativität, der Sinnlichkeit und der Spiritualität. Sie findet aufgrund ihrer Spiritualität auch vielfachen Einsatz in unterschiedlichen Religionen. Der Farbe Violett oder Lila wird zudem eine heilsame Wirkung auf das geistige Gleichgewicht zugesprochen.

Rosa ist als gefühlsbetonte Farbe überwiegend der Weiblichkeit zugeordnet. Sie wirkt stimmungsaufhellend und optimistisch. Da sie oft mit Neugeborenen in Verbindung gebracht wird, ist sie auch ein Symbol für den Neuanfang.

Grau steht für Neutralität, Zeitlosigkeit und Eleganz. Der Begriff "graue Eminenz" kommt einem in den Sinn. Grau kann aber auch sehr langweilig wirken - niemand möchte gerne als graue Maus bezeichnet werden.

Braun stärkt die Verbindung zur Natur und findet sich in Holz oder Erde wieder. Wer die Farbe braun bevorzugt, strebt nach Erdung und tiefer Verwurzelung.

Nutzen Sie die Macht der Farben

Wir beschäftigen uns den ganzen Tag unbewusst mit Farben, die wir jedoch zu 99% kaum wahrnehmen. Dennoch ist die Farbpsychologie ständig präsent in allem um uns herum: der Kleidung, der Nahrung, in der Natur, der Einrichtung und wer hat nicht schon über die Farbe des neuen Autos diskutiert? Farben verfügen über Macht. Wie aber können wir uns diese Macht und das Wissen um die Farbpsychologie im Alltag zunutze machen?

Die Farbpsychologie bei der Innenausstattung wurde bereits angerissen. Heute gehen die Überlegungen aber auch in die Richtung, der Gesundheit mit farblicher Unterstützung auf die Sprünge zu helfen.
Fühlen Sie sich schwach und müde? Essen Sie rotes Obst und Gemüse! Rot steht nicht nur für Energie, auch die roten Lebensmittel versorgen Sie mit der nötigen Power! Rote Lebensmittel wirken zudem appetitanregend. Achten Sie einmal darauf, wenn Sie wieder in ein Restaurant gehen. Nur sehr selten ist die Inneneinrichtung in Blau gehalten. Denn Blau wirkt Appetit-zügelnd. Wer also abnehmen will, sollte es einmal mit blauem Geschirr im blauen Esszimmer versuchen.

In öffentlichen Gebäuden wie Ämtern, Krankenhäusern oder Seniorenheimen können Farben eine wichtige Orientierungshilfe sein, wenn zum Beispiel jedes Stockwerk oder jede Abteilung einen anderen Anstrich erhält.

Hatten Sie einen nervigen und stressigen Tag mit unangenehmen Zeitgenossen? Kaufen Sie sich einen Farbwechsler für die Badewanne. Ein "buntes" Vollbad - vielleicht sogar mit blau eingefärbter Badetinte? - wird Ihre Lebensgeister wieder auf Trab bringen. Stellen Sie sich einem grauen und tristen Wintertag mit farbenfroher Kleidung entgegen! Auch Ihren Mitmenschen werden Sie damit Freude bereiten.
Und auch in der Liebe greift die Farbpsychologie. Nicht umsonst schenken Männer Frauen rote Rosen oder tragen Frauen rote Kleider und roten Lippenstift, um den Traumprinzen auf sich aufmerksam zu machen.

Fazit: Farbpsychologie für positive Effekte

Sie sehen also, der alltägliche Einsatz der Farbpsychologie ist mit ein bisschen Kreativität gar nicht schwer und es gibt immer wieder neue und überraschende Einsatzmöglichkeiten. Nutzen Sie sie! Die Farbpsychologie ist ein Geschenk an uns und schon Marc Aurel wusste: Auf die Dauer nimmt die Seele die Farbe der Gedanken an. Ganz in Marc Aurels Sinne wünschen wir Ihnen daher ein buntes und vielfältiges Experimentieren!

FAQ

Was versteht man unter Farbpsychologie?

Farben haben auf uns unterschiedliche Wirkungen. Die Farbpsychologie hat dies untersucht und setzt diese Erkenntnisse nun ein, um den Menschen auf die gewünschte Weise zu beeinflussen. Ganz gleich, ob Werbung, Kleidung oder die Natur, Farben lösen Emotionen aus, die man sich zunutze machen kann.

Haben Farben auf jeden Menschen die gleiche Wirkung?

Tatsächlich sieht und deutet jeder Mensch Farben anders. Das Empfinden von Farben ist abhängig von der Sprache, der Kultur, dem Klima und vielen weiteren Faktoren. Während wir uns in Deutschland beispielsweise schwarz zu einer Beerdigung kleiden, bevorzugen die Chinesen weiße Kleidung. Diese Unterschiede gilt es in der Farbpsychologie zu beachten.

Was bedeuten die Farben?

So unterschiedlich die Farben sind, so verschieden auch ihre Wirkung. Blau steht beispielsweise für Ruhe und Harmonie, während Rot als Signalfarbe Energie, Leidenschaft, aber auch Wut widerspiegelt. Gelb erweckt Gefühle wie Wärme und Optimismus. Die Farbe Grün steht im Sinne der Natur für Ausgeglichenheit und Harmonie.

Wie können die Farben im Alltag geschickt eingesetzt werden?

Farben verfügen über Macht und beeinflussen uns völlig unterbewusst. In der Inneneinrichtung können bunte Wandanstriche beispielsweise Wunder bewirken. Ein gelber Anstrich stimmt den Geist positiv und glücklich, blau sorgt für Harmonie und Ruhe. Selbst farbiges Obst kann eine Wirkung auf Sie haben. Probieren Sie einmal, bewusst rotes Obst und Gemüse zu essen, wenn Sie sich träge fühlen. Sie werden die neue Energie schnell spüren.

nach oben